Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Hier kann jeder der mag, sich selber, sein Fahrzeug, seine Familie, Hund, Katze, Maus......
vorstellen.

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
toribike
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2019, 20:42
Wohnort: München

Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon toribike » Mi 20. Mär 2019, 20:12

Hallo,

ich bin der Toni aus München, habe mich neu angemeldet und möchte mich und die Fahrzeuge vorstellen. Der Busvirus hat mich vor 17 Jahren mit dem Kauf unseres gebrauchten T3 California TD ereilt, mit dem wir fast 15 Jahre Europa bereist haben. Er hat uns dabei auch dank guter Pflege, Öl- und LLK sowie einer besseren Bremse von der Busschmiede immer treu und zuverlässig begleitet, im Alltag und Winter wurde das Bussi jedoch nicht gefahren. Geschielt habe ich auch immer zu den Syncros. Ende letzten Jahres hat sich dieser Traum oder sagen wir besser das neue Projekt nun erfüllt… eine Caravelle syncro 16 WBX (95 PS), EZ 1992 mit 250.000 km in weiß. Den Cali habe ich damals noch für 7.500 Euro ohne Rost mit 100.000 km von privat gekauft, der syncro heute, na ja reden wir nicht weiter drüber, das vierfache :gr . Aber besser wird’s ja auch nicht und ich hab damit ja auch längerfristig noch etwas vor. Außerdem steht er wirklich noch gut da und er entspricht von der Ausstattung genau meinen Vorstellungen, ich möchte ihn weitgehend im Originalzustand erhalten und nur kleinere Änderungen vornehmen. Das Fahrzeug war fast 20 Jahre im Besitz des Vorbesitzers aus Norddeutschland. Er hat sich aus Altersgründen mit 78 Jahren vom Auto getrennt; mE ist die Karosserie/Unterboden in einem für das Alter sehr guten Zustand (weitgehend Erstlack, nur Fensterscheibenrahmen vorne gemacht, Patina, hoffe dass da keine größeren Überraschungen auftauchen :cafe ); Vorbesitzer hat regelmäßig Konservierung mit Dinitrol durchgeführt.

Hier noch ein paar Details der orig. Serienausstattung: großes Stahlschiebedach, ZV, Servo, AHK, Nebelscheinwerfer, Schlafsitzbank, Ersatzradhalter, Wärmeschutzverglasung, Einknöpfvorhänge.

Was wurde zuletzt gemacht: Getriebe überholt und verlängerter 3. und 4. Gang eingebaut, vor 10 Tsd. km ATM (mit 60.0000 km). Was hat er zusätzlich: Jäger-Zuschaltallrad, Seikelfedern, eine Ahnendorpauspuffanlage, insgesamt 9 Stahlfelgen.

Was steht erstmal an: neue Reifen, einen Satz Felgen habe ich aufbereitet (sandstrahlen und lackieren lassen), Ölkühler, wieder die Bügelspiegel dran, evtl. Luftstandheizung, Bearlock. Langfristig Polster, Teppiche, Dachhimmel wieder aufhübschen, kleinere Karosseriearbeiten, evtl. Timemaxx, Dachträger….

Und da bin ich auch schon bei meinen ersten Fragen:

1. Reifen: Aktuell sind 205/80 R16 montiert. Ich möchte gerne auf den Originalfelgen (5,5x16) etwas breiter gehen (keine Freigabe mehr von VW) und 225/75 R16 BF Goodrich AT montieren (und eintragen lassen), mit den Seikelfedern sollte das am 16 Zoll auch gehen. Im Forum habe ich gelesen, dass dies einige von Euch auch bereits erfolgreich gemacht haben. Wer könnte mir mit einem entsprechenden Gutachten, Eintragungskopie o.ä. weiterhelfen?

2. Ich könnte noch den Originalmotor erwerben (ca. 240.000 km, ein Zylinder schlechte Kompression). Auch wenn mich meine Frau dann für endgültig crazy hält: Würdet Ihr den noch kaufen, um ihn z.B. beim Boxershop irgendwann mal überholen zu lassen? Was wäre Euch der Motor noch wert?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

Servus Toni


Wenns Euch interessiert und ich das mit dem upload gebacken bekomme, kann ich noch ein paar Bilder von den Gefährten hochladen…:) :pic

16Zollerwartungsland
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 14:19

Re: Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon 16Zollerwartungsland » Sa 23. Mär 2019, 18:02

toribike hat geschrieben:Hallo,

ich bin der Toni aus München, habe mich neu angemeldet und möchte mich und die Fahrzeuge vorstellen. Der Busvirus hat mich vor 17 Jahren mit dem Kauf unseres gebrauchten T3 California TD ereilt, mit dem wir fast 15 Jahre Europa bereist haben. Er hat uns dabei auch dank guter Pflege, Öl- und LLK sowie einer besseren Bremse von der Busschmiede immer treu und zuverlässig begleitet, im Alltag und Winter wurde das Bussi jedoch nicht gefahren. Geschielt habe ich auch immer zu den Syncros. Ende letzten Jahres hat sich dieser Traum oder sagen wir besser das neue Projekt nun erfüllt… eine Caravelle syncro 16 WBX (95 PS), EZ 1992 mit 250.000 km in weiß. Den Cali habe ich damals noch für 7.500 Euro ohne Rost mit 100.000 km von privat gekauft, der syncro heute, na ja reden wir nicht weiter drüber, das vierfache :gr . Aber besser wird’s ja auch nicht und ich hab damit ja auch längerfristig noch etwas vor. Außerdem steht er wirklich noch gut da und er entspricht von der Ausstattung genau meinen Vorstellungen, ich möchte ihn weitgehend im Originalzustand erhalten und nur kleinere Änderungen vornehmen. Das Fahrzeug war fast 20 Jahre im Besitz des Vorbesitzers aus Norddeutschland. Er hat sich aus Altersgründen mit 78 Jahren vom Auto getrennt; mE ist die Karosserie/Unterboden in einem für das Alter sehr guten Zustand (weitgehend Erstlack, nur Fensterscheibenrahmen vorne gemacht, Patina, hoffe dass da keine größeren Überraschungen auftauchen :cafe ); Vorbesitzer hat regelmäßig Konservierung mit Dinitrol durchgeführt.

Hier noch ein paar Details der orig. Serienausstattung: großes Stahlschiebedach, ZV, Servo, AHK, Nebelscheinwerfer, Schlafsitzbank, Ersatzradhalter, Wärmeschutzverglasung, Einknöpfvorhänge.

Was wurde zuletzt gemacht: Getriebe überholt und verlängerter 3. und 4. Gang eingebaut, vor 10 Tsd. km ATM (mit 60.0000 km). Was hat er zusätzlich: Jäger-Zuschaltallrad, Seikelfedern, eine Ahnendorpauspuffanlage, insgesamt 9 Stahlfelgen.

Was steht erstmal an: neue Reifen, einen Satz Felgen habe ich aufbereitet (sandstrahlen und lackieren lassen), Ölkühler, wieder die Bügelspiegel dran, evtl. Luftstandheizung, Bearlock. Langfristig Polster, Teppiche, Dachhimmel wieder aufhübschen, kleinere Karosseriearbeiten, evtl. Timemaxx, Dachträger….

Und da bin ich auch schon bei meinen ersten Fragen:

1. Reifen: Aktuell sind 205/80 R16 montiert. Ich möchte gerne auf den Originalfelgen (5,5x16) etwas breiter gehen (keine Freigabe mehr von VW) und 225/75 R16 BF Goodrich AT montieren (und eintragen lassen), mit den Seikelfedern sollte das am 16 Zoll auch gehen. Im Forum habe ich gelesen, dass dies einige von Euch auch bereits erfolgreich gemacht haben. Wer könnte mir mit einem entsprechenden Gutachten, Eintragungskopie o.ä. weiterhelfen?

2. Ich könnte noch den Originalmotor erwerben (ca. 240.000 km, ein Zylinder schlechte Kompression). Auch wenn mich meine Frau dann für endgültig crazy hält: Würdet Ihr den noch kaufen, um ihn z.B. beim Boxershop irgendwann mal überholen zu lassen? Was wäre Euch der Motor noch wert?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

Servus Toni


Wenns Euch interessiert und ich das mit dem upload gebacken bekomme, kann ich noch ein paar Bilder von den Gefährten hochladen…:) :pic



Oh super, Du hast den gekauft! Der hat doch den 2.3er Satz verbaut, wurde das nicht beim überholen des Originalmotors gemacht?

Ein schrottiger, kompletter WBX Motor, den man nicht mehr testen kann, liegt im 3-stelligen Bereich. Falls Du den Motor doch kaufen möchtest.

Ist die Innenausstattung komplett, oder fehlt die Matratze in Colortweed Braun?
Falls die Ausstattung insgesamt schlecht sein sollte, wird es schwierig den Stoff zu bekommen. Um ehrlich zu sein, eine original Lederausstattung ist leichter aufzutreiben.

Benutzeravatar
toribike
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2019, 20:42
Wohnort: München

Re: Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon toribike » Sa 23. Mär 2019, 21:37

Ja, richtig, der Wbx—AT hat Hubraumerweiterung, ist auch souverän von Hamburg nach München georgelt :box Matratze mit Bezug ist dabei und noch gut, die Bezüge Schlafsitzbank und Fahrersitz haben Macken und die Polster müssen neu, evtl. lässt sich über den noch guten Bezug der 2er Sitzbank, die ich nicht nutzen werde, etwas machen. Du hast sicher recht, den braunen Bezug als Originalstoff zu bekommen dürfte schwierig werden

Servus
Toni

16Zollerwartungsland
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 14:19

Re: Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon 16Zollerwartungsland » Sa 23. Mär 2019, 23:06

Die 2er Sitzbank ist ja gerade das geniale an der Caravelle Schlafsitzbank Ausstattung! Die umklappbaren Lehnen verlängern die Liegefläche enorm.

Schau lieber nach einer 3er Bank hinten/mitte, die werden gerne mal auf eBay Kleinanzeigen inseriert. Solch eine Bank lässt sich leichter schlachten.

Benutzeravatar
toribike
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2019, 20:42
Wohnort: München

Re: Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon toribike » Mo 25. Mär 2019, 22:57

Soviel Schlaffläche brauche ich nicht. Umklappen der 3 er Bank und Motorraummatratze das reicht. Die 2er Bank wird nicht mitfahren, den Raum brauche ich für einen Küchenblock. Zerstören möchte ich die 2er natürlich nicht unbedingt, die Polster eilen wie gesagt aber nicht

Benutzeravatar
toribike
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2019, 20:42
Wohnort: München

Re: Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon toribike » Mo 25. Mär 2019, 23:05

Hier noch ein paar Bilder wie ich ihn übernommen habe:
Dateianhänge
IMG-20181119-WA0012.jpeg
IMG-20181119-WA0014.jpeg
IMG-20181119-WA0003.jpeg
IMG-20181119-WA0009.jpeg
IMG-20181119-WA0011.jpeg
IMG-20181119-WA0002.jpeg
IMG-20181119-WA0001.jpeg

Benutzeravatar
toribike
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2019, 20:42
Wohnort: München

Re: Und noch ein 16 Zoll Bayer...

Beitragvon toribike » Mo 25. Mär 2019, 23:29

Der California ist mit Aufstelldach nicht so hoch ;-) , aber irgendwie werden es immer weiße Autos... :kp
Dateianhänge
IMG_0075.jpg
IMG_1082.jpg
20150804_124333.jpg
IMGP1466.jpg
IMGP1471.jpg


Zurück zu „Who is Who?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste