Der "Ziegenbock23"

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 772
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitragvon CBS » Mi 14. Aug 2019, 18:23

Hi,

hab ich auch noch vor, aktuell fließt das Kapitel aber in Motor und Haus ;-)

Jan (Mücke) hat das Thema heute in Facebook auch angeschnitten.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

UHT
Beiträge: 158
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:41

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitragvon UHT » Mi 14. Aug 2019, 19:28

Ja die Anleitung ist gut. Aber es reichen halt eben nicht nur die Zellen. Du brauchst auch die BMS um die Zellen zu balancieren.
Zuletzt geändert von UHT am Do 15. Aug 2019, 05:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 772
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitragvon CBS » Do 15. Aug 2019, 04:26

Moin,

hier noch eine Anleitung die ich gut finde, vor allem die Trennung laden/entladen würde das Trennrelais sparen ;-)

https://www.wirsehnunsunterwegs.de/werkstatt/lifeypo4-akku-theorie/

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 36
Registriert: So 5. Aug 2018, 11:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitragvon SunsetBay » Mo 19. Aug 2019, 22:01

@Achim: Den Link hatte ich auch gefunden. Das muss ich mir alles mal in einer ruhigen Stunde anschauen. ;-)

Wieder mal eine Frage an die Mitleser … Der Tank ist mittlerweile drinnen und auch der Schlauch vom Einfüllstutzen zum Tankrohr. Wie bekomme ich das Tankrohr in die Dichtung vom Tank? Wir sind zu zweit letztes Wochenende bestimmt eine Stunde an dieser Aufgabe verzweifelt. Das Rohr will einfach nicht in die Dichtung. :kp
:dance @ziegenbock23 :dance

reidiekl
Beiträge: 479
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 16:05
Wohnort: Südhessen

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitragvon reidiekl » Di 20. Aug 2019, 08:54

Hallo Uli,

Wie bekomme ich das Tankrohr in die Dichtung vom Tank?

Das sollte doch kein Problem darstellen. Habe das an meinem ausgebauten, noch dreckigen Tank, gerade mal probiert. Im Tank sitzt doch eine Gummimanschette, hast Du die vielleicht verkehrt rum eingebaut? Ansonsten nimm etwas Gleitmittel für PVC-Steckmuffenrohre oder Vaseline, dann sollte das einfach flutschen. Das Rohr ist doch am Ende leicht nach innen gebördelt, oder verwendest Du ein anderes Rohr. Habe meines gerade entrostet und mit Rostschutz-Haftgrund lackiert.

BG - Reinhard

P.S. Wie hast Du die Pendelklappen im Lüfterkasten ausgebaut? Das steht bei mir auch noch an. An Deinem obigen Bericht mit Foto habe ich nicht verstanden, was genau da ausgetauscht bzw. erneuert wurde.

Martl
Beiträge: 200
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 16:57

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitragvon Martl » Di 20. Aug 2019, 10:05

Gude Uli,

Einfüllrohr mit irgendeinem Flutschi beschmiert in den Tank drehend drücken, obacht damit die Gummidichtung nicht in den Tank fällt!
Sonst brauchst ne Neue, reingefallene kriegste nur bei aausgebautem Tank rausgefrimelt, stört aber auch nicht, wenn's denn drin bleiben täte.
Soweit reinschieben bis du den Einfüllschlauch über das Rohr, zuerst die Schelle-dann den Einfüllschlauch,schieben kannst.
Ab Einfüllstutzen drücken, Schlauch aufwürgen, Entlüftungsleitungen durch Rücklichtschacht nachziehen und wieder von vorn bis es passt.

Viel Erfolg
Martin


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste