Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Moderator: Jumpy

Scorb
Beiträge: 98
Registriert: Di 7. Jun 2016, 05:10
Wohnort: Raum Osnabrück

Re: Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Beitragvon Scorb » So 16. Sep 2018, 13:19

Moin,

ich hohle diesen thread mal wieder hoch, da ich eine Frage habe.

Innenkotflügel vorne links:
Bild

Innenkotflügel vorne rechts
Bild

Auf den beiden Fotos sieht man die unterschiedlichen hinteren inneren Ecken. Meine Frage ist folgende, kann ich für meinen Syncro die eine hinteren innere Ecke (vom Innenkotflügel vorne rechts) genau so quer zu Fahrtrichtung wegklappen, das sie genau so aussieht wie die hintere Ecke von linken innenkotflügel ? Ist schon nen bisschen her, das ich meinen Syncro zerlegt habe, darum bin ich mir gerade nicht sicher.

Gruß
Hinnerk

PS: ich war doch positiv überrascht von der guten Passform der Innenkotflügel. Klar nen bischen anpassen, aber das ist doch echt schon ganz gut.

tosyncro
Beiträge: 371
Registriert: Do 10. Sep 2015, 21:34

Re: Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Beitragvon tosyncro » So 16. Sep 2018, 20:12

moin,

ich möchte mich nach dem einbau nun abschliessend nochmal dazu äussern, und somit einige meiner kommentare etwas korrigieren.

die teile passten im nachhinein besser, als es auf den ersten und zweiten blick aussah.
also ...unterm strich ein gutes preis-leistungsverhältnis.

der einbau geht NUR mit einer heissluftpistole...aus meiner sicht reicht ein normaler fön dazu nicht.
man sollte auch genug zeit haben, es kann dauern.
in der ruhe liegt die kraft....

weil ich die kleinen plasteradlaufecken am bus habe, stellte sich die frage der montage in diesen bereichen.
ich habe die schalen dann jeweils 2x eingeschnitten, sie liegen im mittleren bereich unterhalb der radhauskante und werden dort von den beiden inneren plastenasen gehalten.
zusätzlich habe ich je 3 kleine VA-schrauben in die unterseite der radlaufkante gesetzt.

die vorderen sind im vorderen bereich mit einem gummipuffer ( M6, dicke =ca. 2cm) gegen die eintrittsstufe verschraubt.
an der hinteren kante mit einem blechstreifen mit M6 an meinen schmutzlappen.

die hinteren sind mittig mit gummipuffer (M8, dicke ca. 2 cm) an das langloch geschraubt.
echte fummelarbeit, ......
nach vorne mittels blechstreifen gefasst und an dem aufgesetzten U-profil mit einer griffigen blechschraube angehangen.
im hinteren bereich mit gummipuffer und blechwinkel an der aussenseite vom radhaus angeschraubt, M6.

alle 4 sind fest, sitzen gut und bewegen sich eigentlich nicht.
bei allen sind der vordere und der hintere teil mit hitze in das radhaus eingeformt und liegen innen in der radhauskante an.
(nur der mittlere bereich ist unten anliegend, s.o.).

es muss nichts abgeschnitten werden, man bekommt das hingeformt.
bei dem ersten vorne habe ich noch weggescnitten, war aber nicht nötig.
einformen ist besser.

allen viel spass dabei....
gruss
thorsten

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 237
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 14:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Beitragvon Endeavour » Mo 17. Sep 2018, 15:44

Scorb hat geschrieben:Moin,

ich hohle diesen thread mal wieder hoch, da ich eine Frage habe.

Innenkotflügel vorne links:
Bild

Innenkotflügel vorne rechts
Bild

Auf den beiden Fotos sieht man die unterschiedlichen hinteren inneren Ecken. Meine Frage ist folgende, kann ich für meinen Syncro die eine hinteren innere Ecke (vom Innenkotflügel vorne rechts) genau so quer zu Fahrtrichtung wegklappen, das sie genau so aussieht wie die hintere Ecke von linken innenkotflügel ? Ist schon nen bisschen her, das ich meinen Syncro zerlegt habe, darum bin ich mir gerade nicht sicher.

Gruß
Hinnerk

PS: ich war doch positiv überrascht von der guten Passform der Innenkotflügel. Klar nen bischen anpassen, aber das ist doch echt schon ganz gut.



Hallo

Ich sag mal, warum solltest du sie nicht "umklappen" können, warm machen und gut, vielleicht noch ein kleiner Blechstereifen dahinter, natürlich v4aztaeir..mega edelstahl ;-) , und dann sollte das gehen.

Grüsse fix
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

AndiV8^
Beiträge: 36
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:48
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Beitragvon AndiV8^ » Di 18. Sep 2018, 20:01

Also ich habe meine irgendwann entnervt weggeworfen, die sind mit vertretbarem Aufwand nicht gscheit zu montieren. Und ich glaube, dass ich das als Karosseriebauer eigentlich kann.

Andi

reidiekl
Beiträge: 253
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 16:05

Re: Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Beitragvon reidiekl » Mi 19. Sep 2018, 10:20

Wau, so krass gehen hier die Meinungen auseinander!
Ich hatte mal Innenkotflügel neu von privat gekauft, die habe ich wieder zurückgeschickt, weil sie deformiert waren und Haltenasen schon abgebrochen waren.
Von welchen Fabrikaten sprechen wir bei den Innenkotflügeln - gibt es da gravierende Unterschiede?

Bastellösungen gibt es immer, aber von Marken-Innenkotflügeln speziell für den T3 sollte man erwarten dürfen, dass sich diese ohne große Bastelei montieren lassen. Oder liege ich da falsch?

BG - Reinhard

Benutzeravatar
T3_Horst
Beiträge: 92
Registriert: Di 15. Sep 2015, 13:06

Re: Tipps für Montage Innenkotflügel...bzw. Radhausschalen

Beitragvon T3_Horst » Mi 19. Sep 2018, 12:41

Also von den Kunststoffteilen gibt es soweit ich sehe eine alte und eine neue Variante. Die aktuelle hat sicken in Längsrichtung. Wie gut welche zu montieren sind, kann ich aber auch nicht sagen, ich hab die alten ohne Sicken auch schon seit paar Jahren auf dem Regal liegen, da ich auch beschlossen habe, dass die Montage etwas mehr Zeit benötigt. Mittlerweile sind die teile so verformt, dass ich sicher noch etwas mehr Zeit einplanen muss.


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste