Achsvermessung / Spur einstellen

Moderator: Jumpy

Reinhold
Beiträge: 14
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 14:49

Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon Reinhold » Di 30. Apr 2019, 15:38

Hallo zusammen,

an meinem 16er Bauj. `91 fahren sich die vorderen Reifen außen immer stark ab.
Beim "freundlichen VW..." in meiner Nähe habe ich die Vorderachse / Spur schon
2x vermessen + einstellen lassen - ohne sichtbaren Erfolg.
Frage: welche Firma kann das an unseren Syncro / 16er richtig gut ?
Eventuell auch eine Firma im Süd-Deutschen Raum ?
Ich wohne zw. Schwäbisch Hall und Ulm.

Gruß
Reinhold

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 582
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon Hargesheimer » Di 30. Apr 2019, 16:13

Hallo Reinhold,

ich hab`s beim 14er und 16er Syncro bei [url=https://www.rsu-reifen.de/werkstatt.htm]RSU in Würtingen auf der Alb(/url) machen lassen. Da kauf ich auch seit Jahren günstig meine Reifen.

Kompetente Mechaniker und man kann bei der Einstellung dabeisein und mitberaten. Was aber wohl nie geht ist, daß die Einstellung auf Anhieb stimmt. Ich mußte beim 14er nacharbeiten lassen. War aber auch so als ich den Bus bei einer Fachwerkstatt in Nürnberg hatte.

Einstellwerte ist ein Problem, ich habe mich an den VW-Werten orientiert, aber dort, wo ich die alten Werte gut fand, möglichst wenig geändert. Klar, ist immer das Problem, verstellst du einen Wert, kommt viel durcheinander.

Ein wenig ist das Versuch und Irrtum. Bei Bedarf kann ich dir meine Werte zum Vergleich schicken.

Und dreh nach den Einstellarbeiten die Gummitülle an der Spurstange wieder gerade.

Grüße
Ralf

Reinhold
Beiträge: 14
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 14:49

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon Reinhold » Di 30. Apr 2019, 16:26

… genau das ist die Frage,
welche Firma hat da schon ihre Erfahrungswerte und kann diese in eine anstehende Achs-
vermessung einfließen lassen ?
Ich hab halt nicht viel Lust, mehrmals hinzufahren + immer wieder nachjustieren zu lassen.

Gruß
Reinhold

reidiekl
Beiträge: 479
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 16:05
Wohnort: Südhessen

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon reidiekl » Di 30. Apr 2019, 17:15

Hallo Reinhold,

fahren sich beide vordern Reifen außen stärker ab?

Hatte das beim 14" über viele Jahre bzw. 4 komplette Reifensätze. Jedesmal beim Reifenwechsel wurde die Spur neu eingestellt (von Vertrags- bis Freie Werkstätten). Geändert hat das am einseitigen Abfahren vorne rechts außen nichts.
Bei der letzten Reifenerneuerung bei mir am Ort fragte ich so beiläufig, ob sie (die Reparaturwerkstatt) auch Spur einstellen würden. Die Antwort des fast entrüsteten jungen Meisters (mit Meisterbrief an der Wand) ob dieser Frage, sagte daraufhin wortwörtlich: "Bei dem Auto kann man keine Spur einstellen." Als ich mich von diesem Schreck etwas erholt hatte fragte ich ganz kleinlaut, bei welchem Auto man denn eine Spur einstellen könne. Die promte Antwort des Jungmeisters: "Na beim Benz oder beim Porsche halt". Ich habe darauf nicht mehr geantwordet und bin mit montierten neuen Reifen von dannen gezogen. Nach etwa 5-8000 km sah ich dann wieder das einseitig außen abgefahrene Profil vorne rechts.

Letztlich habe ich den Sturz erfolgreich selbst korrigiert, nachdem ich mich mit der Materie etwas auseinander gesetzt hatte: Auf ebener Standfläche (Garagenboden) habe ich eine ca. 70 x 70 cm große Spanplatte senkrecht zur Radmitte gestellt und zwei dünne Holzstäbe als Fühler jeweils oben und unten, am Felgenrand anliegend, an die Spanplatte gezwingt. So habe ich die Sturzneigung des linken Rades abgegriffen und dann auf der Gegenseite an die Felge angelegt. Wie erwartet passten die Fühler nicht auf die Felgenränder. Der obere Fühler lag an der Felge an während der untere ungefähr 4-5 mm Abstand hatte. Mit der großen Imbusschraube im oberen Querlenker habe ich dann den Abstand bzw. die Radneigung so korrigiert, dass die Fühler oben und unten an der Felge genau anlagen. Hatte mich noch gewundert, dass sich die Querlenker-Verschraubung ohne Probleme lösen ließ. Es lag also bei allen Reifenwechseln mit Spureinstellung nie an einer nicht lösbaren Stellschraube. Das ganze war in null komma nix erledigt und gaaanz einfach, ohne viel Technik, Vermessung und PC. So viel zum Thema Spureinstellen durch Werkstätten und Co.

Die PC-Bediener wissen nicht was sie da überhaupt einstellen. Auf meine Frage an anderer Stelle, um wieviel bei Vorspur die Räder an den Felgenrändern vorne weiter auseinander stehen als am hinteren Felgenrand bzw. welche Differenz zw. diesen besteht, zuckten die Gefragten nur die Schultern. Wer einmal beim Wechsel der Spurstangengelenke diese (Vorspur) nicht richtig eingestellt hat, merkt beim Einschlagen bzw. der fehlenden Rückstellung ganz schnell, dass da etwas nicht stimmt.

Zurück zu Deiner einseitigen Profilabfahrung. Ich würde mich da mal selbst herantasten und den Sturz rechts und links um gleiche Beträge zurücknehmen. Miss mal wieviel Millimeter aus der senkrechten die Felgenränder haben.

Achtung beim Verstellen: Beim Lösen der 6-Kant-Mutter den Imbus festhalten und nicht mit verdrehen. Ggfls. die Stellung des Imbuskopfes markieren. Erst wenn die Mutter gelöst ist vorsichtig den Imbus verdrehen (max. Stellbereich ist 180°) und dabei genau beobachten wohin die Felgenschulter sich ändert. Bei außen abgefahrenen Reifen muss die Schulter oben ins Fahrzeug eingeschwenkt werden. Die große Imbusschraube verlagert beim Drehen durch einen Exzenter den oberen Achslenker (raus / rein).

BG - Reinhard

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 249
Registriert: So 6. Sep 2015, 19:44
Wohnort: BA

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon Atlantik90 » Di 30. Apr 2019, 18:10

Reinhold,
hast du das VW-Messprotokoll oder nicht?
Wenn ja, dann stelle die Soll- und die Ist-Werte hier ein oder einen Scan des Protokolls. Bei einem Scan mache aber bitte den Firmennamen unsichtbar.
Und gib auch noch die Höhe Radmitte bis Radlauf vorne an.
Erst dann kann man diskutieren.
Und hast du Zuschaltallrad oder nicht?

Den 16"er kann man leider bezüglich des Nachlauf nicht rein mechanisch einstellen.

Ich gehe natürlich davon aus, dass die Gelenke der Radaufhängung alle in Ordnung sind. Bei Spiel dort kann man alles an Einstellung vergessen.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

Benutzeravatar
dasedl
Beiträge: 54
Registriert: Di 3. Nov 2015, 19:24

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon dasedl » Di 30. Apr 2019, 18:33

Hallo zusammen,

sehe ich ähnliche wie Reinhard, bei mir wird immer Sturz mit Wasserwaage und Lineal und Spur mit Alulatte nach hinten peilend eingestellt.

Sturz immer maximal negativ, Spur so das die Alulatte zum hinteren Reifen ca 3cm Abstand hat.

Das ganze fahre ich dann ein paar mal ums Industriegebiet wenn das gefühlsmäßig passt, der Bus schön selbstständig die Spur hält werden die Schrauben endgültig festgezogen.

Bin aber der Typ " maximal 6000km pro Jahr" meine Reifen werden eher hart, als das ich sie abfahren werde. Abrieb ist bis jetzt aber immer gleichmäßig. Vor der Einstellung auf maximalen Sturz hatte ich auch mit aussen abgefahrenen Reifen zu kämpfen.
Gruß Marcus
____________________________________-
T3 BH JX Hochdach "Urlaubsmobil"

cwr16
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Sep 2015, 18:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon cwr16 » Mi 1. Mai 2019, 06:41

hallole;

nach meinem Bigfoot-Umbau war der Bus zun Vermessen, und lief einfach nimmer geradeaus.
1. mal Nacharbeit,... nicht viel besser / Lenkrad mußte immer gehalten werden.
2. mal Nacharbeit,... wieder nix besser, Werte der sollten anscheined den Vorgaben entsprechen...

Dann bin ich auf die Suche gegangen und habe in der geschäftlichen Tecvhnik-Hotline einen gefunden mit dem Schatz des Wissems beim BG.

Von dem habe ich die Auskunft bekoimmen die orginalen VW-Einstellewerte zu benutzen.
Da gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten, je nach Beladung !! ( 800/1000/120kg Achslast vorne )
Die Daten die in den Datensammlungen der Achsprüfstände dabei sind, beruhen normal immer auf LEER

Mein Syncro wurde dann beim virten Mal auf max-/ 1200kg Achslast eingestellt.. und siehe da: alles ok.
Der Bus hatte freihändig wieder einen sauberen Gerdeauslauf.

SPURWERT.JPG


Gruss Claus

Benutzeravatar
AndreasLidl
Beiträge: 113
Registriert: Di 18. Aug 2015, 12:34

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon AndreasLidl » Mi 1. Mai 2019, 07:51

Hi,

einseitiges Abnutzen der Vorderräder liegt sehr häufig an einer falschen Einstellung der Hinterachse!

Stichwort "Dackelgang", siehe hier: http://www.alu-felgen-polieren.de/data/achs.htm

Gruß Andreas
41 Länder mit T3 bereist,
1 Jahr Afrika
1 Mio. km im T3

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 249
Registriert: So 6. Sep 2015, 19:44
Wohnort: BA

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon Atlantik90 » Mi 1. Mai 2019, 07:56

Claus,
ich glaube mit den Daten für den 2WD ist im Syncro-Forum nicht unbedingt geholfen.

Bei einem Frontantrieb und einem Allrad sind die Verhältnisse etwas anders. Zusätzlich geht der Einfederungs-/Höhenzustand bei der Aufhängung des Syncro deutlich in die notwendige Einstellung ein. Und wenn man einen T3-Syncro nach 2WD-Daten einstellt, dann ist das Ergebnis absolut nicht passend. Bedingt durch die Frontantriebskomponente des Allrad braucht der T3-Syncro in allen Einfederungszuständen negative Vorspur. Anders kommt es z.B. zum Verschleiß auf den Außenschultern der Reifen.
Eine Zusammenstellung aus originalen VW-Daten findet man in den originalen Reparaturleitfäden oder z.B. da: http://www.t3-pedia.de/index.php?title= ... instellung.

Andreas,
der Dackelgang führt aber zu Verschleiß an einem Vorderrad außen und beim andern innen und Reinhold hat beidseitig außen.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 782
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 21:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Achsvermessung / Spur einstellen

Beitragvon Alexander » Mi 1. Mai 2019, 08:08

Atlantik90 hat geschrieben:Den 16"er kann man leider bezüglich des Nachlauf nicht rein mechanisch einstellen.

Moin,
wie meinst du das?
Viele Grüße,
Alexander


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste