Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Moderator: Jumpy

reidiekl
Beiträge: 479
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 16:05
Wohnort: Südhessen

Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Beitragvon reidiekl » Fr 29. Mär 2019, 11:25

Auf Wunsch von Torsten hier nun in einem eigenen Thema meine Frage:
Habe schon vor längerer Zeit einen Anlasser vom T3 syncro 1,6TD saniert. Erst viel später ist mir aufgefallen, dass dieser zur Befestigung am Getriebe in der Ritzelglocke eine Durchgangsbohrung und auf der anderen Seite ein Gewinde hat. Demnach müsste der Anlasser entgegengesetzt verschraubt werden. Ist das so richtig, oder habe ich (weshalb auch immer) auf den instandgesetzten Anlasser eine falsche Ritzelglocke (mit Gewinde auf der einen Seite und glatter Bohrung ohne Gewinde auf der anderen Seite) montiert? Das Getriebe müsste ja dann analog nur ein Gewinde und ein Durchgangsloch haben?

BG - Reinhard

Damit es verständlich ist ein paar Fotos:
BILD5427.JPG
links Gewinde M12, rechts glatte Bohrung D12,5 mm

BILD5426.JPG
Foto von der Gegenseite aufgenommen

BILD5425.JPG
An der Gewindestelle hat das Gehäuse auf der rechten Seite eine 18 mm Flansch- / Materialdicke, was ja auch einleuchtend ist. Die glatte Bohrung dagegen ca. 10 mm. Daraus schließe ich, dass eine wechselseitige Verschraubung des Anlassers mit diesem Ritzelgehäuse so gewollt ist.
Die Frage aber ist: Ist das beim JX-Motor tatsächlich so?

BILD5424.JPG
hier die Bosch-Nr. zu dem Teil.

An welches Fahrzeug gehört dieser Anlasser tatsächlich?

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 782
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 21:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Beitragvon Alexander » Fr 29. Mär 2019, 11:54

Hi,
kurz und knapp: Das ist kein T3 Anlasser.
Wahrscheinlich auch falsche Drehrichtung.
Viele Grüße,
Alexander

cwr16
Beiträge: 82
Registriert: Di 22. Sep 2015, 18:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Beitragvon cwr16 » Fr 29. Mär 2019, 12:09

hallole:

ich sag's dann mal ausführlich:
Mit dieser Nummer ist des ein Anlasser für T2 (Mercedes-LKW) G-klasse +Puch G │ auch f./8-115+116er │ W123 +treilw. S-Klasse
= passt einfach nicht richtig !

Gruss Claus

reidiekl
Beiträge: 479
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 16:05
Wohnort: Südhessen

Re: Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Beitragvon reidiekl » Fr 29. Mär 2019, 12:36

Ich möchte meinen Kopf drauf verwetten (oder besser doch nicht), dass dieser von mir aus dem besagten Syncro ausgebaut wurde.
Evtl. noch aus einem 944-I (oder evtl. die Ritzelglocke vertauscht wurde ????) andere Schraubermöglichkeiten gibt es bei mir nicht.
Könnte es sein, dass bei einem lange zurückliegenden Kupplungswechsel bei einem Tankstellenschrauber dieser den Anlasser mal vertauscht hat :gr ??? Das war noch zu Zeiten von Biodiesel, als die Leckölleitung in den Tank zu wechseln war. Dafür baute der Tankstellenschrauber das Getriebe aus und erneuerte gleich die Kupplungsscheibe! Leider erst später habe ich als Hobbyschrauber-Anfänger dann eine erneute und biodieselresitente Rücklaufleitung selbst ausgewechselt, ohne Getriebeausbau !

Aber das mit dem Anlasser lässt mich nicht los. Wo hinein werden beim Syncro-Anlasser die Befestigungsschrauben gedreht - in den Anlasser oder in die Getriebeglocke?

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 772
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Beitragvon CBS » Fr 29. Mär 2019, 12:46

Hi,

Aber das mit dem Anlasser lässt mich nicht los. Wo hinein werden beim Syncro-Anlasser die Befestigungsschrauben gedreht - in den Anlasser oder in die Getriebeglocke?


Weder noch, durch die Anlasserdurchgangslöcher, durch die Kupplungsglockendurchgangslöcher in die Gewinde im Motorblock :-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

reidiekl
Beiträge: 479
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 16:05
Wohnort: Südhessen

Re: Anlasser - Befestigung am JX-Motor

Beitragvon reidiekl » Fr 29. Mär 2019, 12:54

Ja ok und danke. D.h. ich kann das Gewinde im Anlasser ausbohren, um diesen zu montieren?
Bei welchen Fahrzeug gibt es denn so eine komische Zwitterverschraubung wie die meinem Anlasser vorgegeben ist?

P.S. - Da fällt mir noch ein, dass sich der Ausbau des Anlassers platzmäßig immer sehr problematisch gestaltete. Vielleicht schaue ich mal nach dem für das Fahrzeug richtigen Anlasser. Der sollte sich dann hoffentlich auch etwas einfacher verbauen lassen.
Was man nicht alles 'aufdeckt', wenn man selbst schraubt !

BG - Reinhard


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste