Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » Do 14. Mär 2019, 19:53

Hallo.

Ich habe sechs ARC-Felgen in 15" für VW T3. Schraublochdurchmesser 14mm, also VW. 5x112 ist auch klar.

Nun fällt auf, daß sich die Felgen im Detail unterscheiden:
Vier sind ARC 90 und haben einen innen vertieften Ventilsitz.
Zwei sind ARC 91 ohne Vertiefung am Ventilsitz und mit Gußnaht an der inneren Felgenmitte, neben Marke ARC 91.

Sonstige Beschriftung gleich.
Gibt es da womöglich Unterschiede, Traglast oder so? Oder haben die tatsächlich zwischen 90 und 91 nur die Gußform gewechselt?

Man will ja keine falsche Felge fahren.
Und dann frage ich mich noch, wie man die ARC mit original 14mm Loch und aufgebohrte 12mm Mercedesfelgen unterscheiden kann.

Danke und Grüße
Ralf

IMG_2229.JPG

IMG_2227.JPG

Lorenzen
Beiträge: 354
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 16:25

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Lorenzen » Do 14. Mär 2019, 20:19

die aufgebohrten 12mm erkennst du wenn du die dinger anschraubst, die Schrauben sehen richtig komisch schief aus dann.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » Do 14. Mär 2019, 20:24

Lorenzen hat geschrieben:die aufgebohrten 12mm erkennst du wenn du die dinger anschraubst, die Schrauben sehen richtig komisch schief aus dann.


Dann schraube ich die Felgen auf jeden Fall erst testweise auf den Bus bevor ich Reifen montieren lasse.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » Do 14. Mär 2019, 20:39

Dazu noch ein Beitrag von Joachim.

Demnach müßten die T3 Felgen innen ein V haben.
Und meine Felgen wären Mercedes, weil die Bohrung 14,5mm hat, statt 15-16mm.

Muß ich mal bei allen meinen Autos suchen und messen.
Ich dachte, es reicht wenn man den Unterschied 12mm/14mm beachtet.
Man lernt nie aus.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » Fr 15. Mär 2019, 11:55

Tatsächlich, das V existiert.

Ich habe auf zwei jetzt gebraucht gekauften Felgen ein eindeutiges V gefunden, auf einer Felge ein interpretierbares V. Auf den vor etwa 15 Jahren gekauften und problemlos eingetragenen ARC finde ich kein eindeutiges V, bestenfalls ein rudimentäres in Form eines einzelnen V-Arms. Ist komisch, die Felgen waren damals aus erster Hand von einem TÜV-Mitarbeiter der die damals selbst auf T3 gefahren ist, soweit ich mich erinnere allerdings 2WD.

Nachdem alle meine Felgen einen Schraublochdurchmesser von 14,5mm haben, also eindeutig T3 sind, fragt sich, wofür die Felgen ohne V waren, Mercedes dann ja wohl nicht. Ist das dann 2WD? Und wie ist bei denen die Tragfähigkeit? Eine Felge weist Kennbuchstabe B auf. Gibt es eine Liste?

Was mach ich jetzt? Das Felgentheater wird mir langsam zu blöd.

Grüße
Ralf
IMG_2230.JPG

IMG_2232.JPG

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 88
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:25
Wohnort: Braunschweig

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Steffen » Fr 15. Mär 2019, 17:33

Hallo,
ich versuche mal im Rahmen meiner Möglichkeiten etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

ARC ADB 73 mit kleinen Bolzenlöchern ist eindeutig Mercedes mit 625 kg Traglast bis 1975mm Abrollumfang

ARC ADB 73 mit großen Bolzenlöchern und Kennzeichnung "V" ist T3 mit 690 kg Traglast

ARC ADB 73 mit großen Bolzenlöchern ohne Kennzeichnung "V" ist T4 mit 715 kg Traglast bis 2015mm Abrollumfang (kann aber leider auch einer Mercedesfelge mit aufgebohrten Löchern sein) . Die Ausführung für den T4 gab es mit 57,1mm Mittenzentrierung aber auch mit 66,6mm und Zentrierringen.

Also original große Bolzenlöcher ohne "V" ist die T4 Felge.

Die 90 und die 91 bei dir ist jeweils das Herstellungsjahr. Die Punkte dahinter kennzeichnen den Monat der Herstellung

Also bei dir: 91 und drei Punkte = März 1991 (12 Punkte wäre dann halt Dezember)

Der Nachtrag für den T4 ist aber aus dem Februar 1994..... also ältere Räder ohne V und mit großen Löchern sind dann meines Erachtens wahrscheinlich aufgebohrt.

Ich hab mal einen T4 gekauft, der hatte solche Räder drauf und auch eingetragen ohne "V" von 1994 und mit 66,6 Mittenzentrierung und Zentrierringen.
Diese Räder hatte ich dann später auf meinem Syncro gefahren und auch eingetragen.

Die Räder haben immer ET 21 also so richtig eindeutig auseinanderhalten ist nicht ganz einfach.

Gruß Steffen

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » Fr 15. Mär 2019, 22:08

Hallo Steffen, danke für die Klarstellung.

Steffen hat geschrieben:.....ARC ADB 73 mit großen Bolzenlöchern und Kennzeichnung "V" ist T3 mit 690 kg Traglast............

Somit sind zumindest zwei meiner Felgen unstrittig. Schonmal prima.

Steffen hat geschrieben:.....ARC ADB 73 mit großen Bolzenlöchern ohne Kennzeichnung "V" ist T4 mit 715 kg Traglast bis 2015mm Abrollumfang (kann aber leider auch einer Mercedesfelge mit aufgebohrten Löchern sein) ...........

Genau, leider ist man da dem Dilletantismus der Vorbesitzer ausgeliefert. Auf aufgebohrte Felgen mag ich mich nicht einlassen. Ich schau mir morgen die Bohrungen genau an und montiere die Felgen mal testweise. Vielleicht hilft das.

Steffen hat geschrieben:.....Also original große Bolzenlöcher ohne "V" ist die T4 Felge..............

Die man dann meiner Einschätzung nach bedenkenlos auf T3 fahren könnte.

Steffen hat geschrieben:.....Der Nachtrag für den T4 ist aber aus dem Februar 1994..... also ältere Räder ohne V und mit großen Löchern sind dann meines Erachtens wahrscheinlich aufgebohrt.............

Da hege ich doch Zweifel. Die ARC auf meiner Caravelle habe ich zu einer Zeit gekauft, als es ARC noch häufig zu kaufen gab und keinen Grund, aufzubohren. Außerdem war die Quelle seriös. Zumindest auf dem Reserverad finde ich kein V, oder nur einen Arm des V. Ich würde davon ausgehen, daß das 90er T4-Felgen waren. Aber ich schau morgen mal alle an.

Schon schwierig, vielleicht kauf ich doch Käselöcher. Oder bleib bei 14", da hab ich genug Sätze die ich seit neu besitze.

Grüße
Ralf
Zuletzt geändert von Hargesheimer am Sa 16. Mär 2019, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 222
Registriert: So 6. Sep 2015, 19:44
Wohnort: BA

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Atlantik90 » Sa 16. Mär 2019, 10:01

Meine Felgen haben aber alle 74,5 mm

Mittenlöcher mit 74,5 passen z.B. zu einigen BMW aber nicht zum T3. Du solltest da den Lochkreis mal genauer prüfen, denn der ist für BMW dann vielleicht abweichend. Erst ganz junge BMW haben eine LK 112.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » Sa 16. Mär 2019, 10:44

Atlantik90 hat geschrieben:Meine Felgen haben aber alle 74,5 mm.................


Sorry, mein Fehler.
Hab das Mittenloch außen gemessen!
Innen hat es natürlich 66,5 mm.

Ich korrigiere das oben.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 581
Registriert: Do 10. Dez 2015, 08:37
Wohnort: Württemberg

Re: Versionen / Unterschiede der Felge ARC ADB 73 15"

Beitragvon Hargesheimer » So 17. Mär 2019, 18:55

Hallo, hab alles genau angeschaut und getestet.

Die vor 15 Jahren auf meiner Caravelle montierten ARC sind vom Dezember 1993, haben keine Markierung und sind nicht aufgebohrt. Ich denke T4 mit 715 kg. Soweit okay.

Die sechs kürzlich gekauften Felgen habe ich probeweise montiert. Egal welche Kennzeichnung, alle passen ohne Spiel oder Auffälligkeiten und lassen sich problemlos montieren, auch kein Problem mit 19er Nuß. Spuren von Erweiterung der Bohrung sind für mich nicht zu erkennen. Ich denke nicht, daß das Mercedesfelgen waren.

Wie kriege ich jetzt die Traglast raus?
Ich schreib mal morgen an Rial, vielleicht können die helfen.

Grüße
Ralf


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], m.schult und 5 Gäste