Seite 1 von 1

ABS Frage / Problem

Verfasst: Mo 14. Mai 2018, 11:35
von von Boedefeld
Hallo,

bei mir ist heute zweimal bei vollem Lenkeinschlag die ABS Leuchte angegangen. Bremsen etc. alles normal. Nach Zündung aus / Zündung an wieder alles aus. Weiterhin ist mir jetzt aufgefallen, dass manchmal an der Ampel (im Stand) bei getretener Bremse die ABS Pumpe anspringt....
Habe mich mal unter die Kiste gelegt und festgestellt, dass das Kabel zum Sensor vorne rechts recht brüchig und porös ist. Den Sensor habe ich jetzt bestellt (129,- EUR...).
Ich hoffe das war es...Wie könnte ein Kurzschluss das Verhalten im Stand erklären? Das ABS soll doch angeblich erst ab 7 oder 8 km/h funktionieren. Oder hat sonst noch jemand eine Idee für mich?

Bleibt die Frage: Wie bekomme ich den alten Sensor raus? Hat da jemand sachdienliche Hinweise?

Grüße und danke vorab,
Markus

Re: ABS Frage / Problem

Verfasst: Mo 14. Mai 2018, 16:50
von Hargesheimer
Hallo Markus,

wenig Antwort bisher, vielleicht hilft mein weniges Laienwissen. Ich hatte das Problem auch eine Weile. Warum die Pumpe im Stand anspringt, ist mir nie ganz klar geworden. Da stecken wohl falsche Meßwerte dahinter. Wahrscheinlich suggeriert das defekte Kabel eine falsche Radgeschwindigkeit.

Ausbau des alten Sensors hatte ich die Werkstatt machen lassen, ist eine diffizile Arbeit. Am Stück ging das Ding garnicht raus, sie mußten es zerstören, ausbohren oder sonstwie. Irgend ein Teil der Vorderachse mußten sie dazu lösen damit sie rankamen. Bin mir nicht mehr sicher, war es der Stabihalter? Sieht man vermutlich wenn man drunter liegt.

Getauscht wurde der Fühler rechts, links gibt es ja nicht mehr. Das Problem trat danach weniger häufig auf, war aber nicht weg. Ich habe noch die Sensorringe vom Rost befreit. Jetzt ist es deutlich besser und das Problem taucht nur noch sehr selten auf. Ich hoffe, irgendwann wird es eine Sensornachfertigung links geben.

Vielleicht melden sich noch die Fachleute.

Grüße
Ralf

Re: ABS Frage / Problem

Verfasst: Mi 23. Mai 2018, 16:49
von von Boedefeld
Hallo zusammen,

aktueller Sachstand:
Ich habe das Kabel quasi vom Stecker bis zum Sensor ersetzt. Ohne Änderung.
Ich habe rundherum alle Kabel abgezogen und jeweils zum Sensor hin bei allen vier Sensoren 1040 Ohm Widerstand gemessen.
Wenn der Motor läuft kann man reproduzierbar ein Anlaufen der ABS Pumpe provozieren, in dem man den Sensor vorne
rechts ansteckt. Ich werde jetzt mal das Kabel vom ABS-Steuergerät zum rechten vorderen Sensor raustüdeln und mit dem linken Sensor verbinden.
Wenn die Pumpe dann auch anläuft müsste es ja an diesem Kabel oder am ABS Steuergerät :-( liegen....
Wobei es im Stand ja fast nicht am Sensor liegen kann. Dann sieht das Steuergerät ja nur den Widerstand. Induziert wird ja dann nichts...

Falls noch jemand sachdienliche Hinweise hat immer her damit....

Grüße Markus

Re: ABS Frage / Problem

Verfasst: Mi 23. Mai 2018, 20:09
von Hargesheimer
Hallo nochmal.

Wahrscheinlich ist ein vorderer Sensor futsch oder verschmutzt. Auch die Zahnkränze kommen als Fehlerquelle in Frage. Eher unwahrscheinlich, daß Kabel oder Pumpe defekt sind.

Im Internet findest viel zum Thema, auch von Leuten die sachkundiger sind als ich, z.B. hier:
https://www.motor-talk.de/forum/abs-pumpe-laeuft-ohne-grund-los-im-t3-syncro-t5391848.html

Ich würd erstmal alles sauber machen bzw entrosten.

Re: ABS Frage / Problem

Verfasst: Mi 23. Mai 2018, 20:27
von tosyncro
moin,
ich hatte ähnliche sorgen...
nach dem tausch beider sensoren war es wieder ok.
den einen gibts..und der andere wurde vor jahren mal nachgefertigt.
kostete dann fast das doppelte..aber es gab ihn wenigstens.
vll. kannst du ja einen auftreiben..irgendwo...
ich hatte damals ausgebohrt.
erst kleiner..dann immer grösser.
extra einen bohrer in der passenden grösse bestellt.

gruss und viel erfolg
thorsten